Bauleitplanung

A1_BP_Bartäcker_1000

Aufgabe der Bauleitplanung ist es, die bauliche und sonstige Nutzung der Grundstücke einer Kommune so zu lenken, dass die sozialen, wirtschaftlichen und umweltschützenden Anforderungen miteinander in Einklang stehen.

Durch den Flächennutzungsplan (vorbereitende Bauleitplanung) steuern Gemeinden die Siedlungs- und Landschaftsentwicklung in ihrem Gemeindegebiet behördenverbindlich für einen Zeitraum von etwa 15 Jahren. Während der Aufstellung beschäftigen sich Gemeinderat und Bürger mit den Fragen der Siedlungsentwicklung sowie der Entwicklung von Natur und Landschaft und stellen die Weichen für die künftige Flächennutzung: wo entstehen neue Baugebiete, wie ist der Umgang mit Natur und Landschaft, wo sind Schwerpunkte für Freizeit und Erholung oder regenerative Energien?

Bebauungspläne regeln anschließend die Art und Weise der Erschließung und Gestaltung von Baugebieten (verbindliche Bauleitplanung). Eingriffe in die Natur werden im Grünordnungsplan bewertet. Der Umweltbericht ist die Bestandsanalyse der Schutzgüter mit Beschreibung und Bewertung der Umweltauswirkungen.

Durch unser Büroteam aus Stadtplanern und Landschaftsarchitekten bieten wir Flächennutzungsplan mit Landschaftsplan, Bebauungsplan mit Grünordnungsplan sowie den dazu gehörigen Umweltbericht aus einer Hand an.

Planbeispiele Referenzliste